info-icon-24
Täglicher Versand
von 2 - 3 Tagen
info-icon-cost
Versandkostenfrei
ab 69,00 €
info-icon-time
Testphase
100 Tage
Kostenlose Beratung und Bestellung
warencorb Ihr Warenkorb 0 Produkt - 0.00 EUR
Warenkorb ist noch leer.

Portugiesischer Wasserhund: Hundefutter und Rasseportrait

Portugiesischer-Wasserhund

Der Portugiesische Wasserhund (Cão de Água Português) ist ein mittelgroßer Hund aus Portugal. Die FCI führt den Portugiesischen Wasserhund unter dem Standard 37 in Gruppe 8, Sektion 3. Heute handelt es sich bei den ehemaligen Fischerhunden in der Regel um reine Gesellschaftshunde, die sich auch gut für Familien mit Kindern eignen.

Herkunft des Portugiesischen Wasserhundes

Die Vorfahren des Portugiesischen Wasserhundes kamen wahrscheinlich schon vor rund 2.600 Jahren zusammen mit den Persern in das heutige Portugal. Lange Zeit halfen die schwimmfreudigen Tiere Fischern bei der Arbeit. Sie holten beispielsweise verlorene Netze zurück oder traten als Rettungshunde in Erscheinung, wenn ein Fischer über Bord gegangen war.


Im Laufe der Zeit verlor die Rasse als Arbeitshund in der Fischereiwirtschaft zunehmend ihre Bedeutung. Im 20. Jahrhundert wäre sie deshalb sogar beinahe ausgestorben. Um 1970 herum gab es gerade einmal noch ungefähr 50 Exemplare weltweit. Seitdem hat sich jedoch einiges getan. Heute sind Portugiesische Wasserhunde insbesondere in den Vereinigten Staaten sehr beliebte Gesellschaftshunde. In Deutschland kamen im Jahr 2020 laut der Welpenstatistik des VDH immerhin 143 Tiere zur Welt.

Merkmale von Portugiesischen Wasserhunden

Beim Portugiesischen Wasserhund handelt es sich um eine mittelgroße Hunderasse. Er erreicht eine Höhe von 50 bis 57 Zentimetern sowie ein Gewicht zwischen 19 und 27 Kilo. Weibliche Tiere sind mit einer Schulterhöhe von 43 bis 52 Zentimetern und einem Gewicht von 16 bis 22 Kilo etwas kleiner und leichter.


Der Körperbau des Wasserhundes aus Portugal ist harmonisch und fast quadratisch. Er hat einen geraden und gut bemuskelten Rücken sowie eine tiefe und breite Brust mit einer ausgeprägten Wölbung und einen elegant aufgezogenen Bauch. Seine kräftigen Läufe verfügen über eine gut entwickelte Muskulatur und seine Rute, die mittelhoch angesetzt ist, wird zur Spitze hin dünner.


Portugiesische Wasserhunde besitzen mittelgroße, braune oder schwarze Augen, die recht weit auseinander liegen und leicht schräg eingesetzt sind. Ihre Ohren tragen sie am Kopf anliegend, wobei ihre Spitze laut Rassestandard nicht bis unter die Kehle reichen darf. Ein besonderes Merkmal der Rasse sind die Zwischenzehenhäute, die sich beim Schwimmen als ausgesprochen nützlich erweisen.

Das Fell der Portugiesischen Wasserhunde

Portugiesische Wasserhunde besitzen ein widerstandsfähiges Fellkleid. Es gibt sie mit einem langen, glatten Fell sowie mit einem kürzeren, gekräuselten Haarkleid. Das Fell kann entweder einfarbig oder mehrfarbig sein. Schwarze Tiere sind besonders häufig. Es gibt aber auch weiße oder braune Portugiesische Wasserhunde. Braune und schwarze Exemplare dürfen laut Rassestandard an bestimmten Stellen des Körpers, wie zum Beispiel am Bauch, an der Vorderbrust sowie am Fang, weiße Flecken haben.


Das Fell von Portugiesischen Wasserhunden bedarf einer regelmäßigen Schur. Typisch ist dabei die sogenannte Löwenschur, bei der die Haare rund um den Fang sowie an der gesamten hinteren Körperhälfte außer an der Schwanzspitze kurz geschoren werden. Dies diente früher dazu, den Tieren so viel Beinfreiheit wie möglich beim Schwimmen zu ermöglichen und gleichzeitig zu verhindern, dass sie im Wasser zu schnell auskühlen. Da Portugiesische Wasserhunde heute in erster Linie Familien- und Gesellschaftshunde sind, wird das Fell oft aber auch komplett kurz geschoren, was den täglichen Pflegeaufwand reduziert.

Portugiesischer Wasserhund Wesen und Charakter

Portugiesische Wasserhunde gelten als intelligente und loyale Begleiter. Gleichzeitig sind sie allerdings auch recht eigensinnig. Zudem besitzen die temperamentvollen Vierbeiner ein ausgeprägtes Territorialverhalten.


Bei der Erziehung eines Portugiesischen Wasserhundes ist Konsequenz sehr wichtig. Er benötigt eine feste Position in der Rangordnung und eine gute Sozialisierung mit Artgenossen und Menschen. Auf übermäßige Härte sollte bei seiner Erziehung allerdings verzichtet werden. Im Umgang mit Kindern erweist sich ein gut erzogener Portugiesischer Wasserhund in der Regel als freundlich und rücksichtsvoll.

Aktivitäten mit dem Portugiesischer Wasserhund

Aktivitäten mit Portugiesischen Wasserhunden

Portugiesische Wasserhunde sind sehr bewegungsfreudig und gelehrig. Um sie zufriedenzustellen und unerwünschte Verhaltensweisen zu vermeiden, ist es wichtig, sie sowohl körperlich als auch geistig genug auszulasten. Ausgedehnte Spaziergänge und gemeinsame Spiele sind im Alltag unverzichtbar.


Davon abgesehen bieten sich für den Portugiesischen Wasserhund verschiedene Disziplinen aus dem Hundesport an. Dazu zählen insbesondere Sportarten, bei denen der wasserliebende Vierbeiner schwimmen darf. Davon abgesehen lässt er sich aber auch schnell für sportliche Betätigungen an Land, wie beispielsweise Obedience und Agility, begeistern. Zudem ist es auch möglich, ihn zum Rettungs- oder Therapiehund auszubilden.

Portugiesischer Wasserhund Krankheiten

Grundsätzlich sind Portugiesische Wasserhunde eine recht robuste Rasse. Allerdings besteht bei ihnen eine genetische Prädisposition für verschiedene Erbkrankheiten. Bevor ein Tier für die Zucht eingesetzt wird, sollten daher nach Möglichkeit entsprechende Gentests durchgeführt werden.

Bei Portugiesischen Wasserhunden besteht unter anderem für folgende Krankheiten genetisch bedingt ein erhöhtes Risiko:

  • PRA
  • JDCM
  • Storage Disease

Darüber hinaus kann es vorkommen, dass die Hunde an Hüftdysplasie erkranken. Vor allem bei Jungtieren ist es daher wichtig, eine zu hohe Belastung des Bewegungsapparates zu vermeiden.

Lebenserwartung von Portugiesischen Wasserhunden

Sofern es sich um ein Tier von einem seriösen Züchter handelt und sein Besitzer auf gute Haltungsbedingungen achtet, liegt die übliche Lebenserwartung des Cão de Água Português bei 12 bis 15 Jahren.

Die richtige Ernährung für den Portugiesischen Wasserhund

Für die Gesundheit und das Wohlbefinden eines Portugiesischen Wasserhundes ist eine ausgewogene Ernährung mit einem hochwertigen Hundefutter von entscheidender Bedeutung. Bei der Futtermenge gilt es verschiedene Faktoren wie das Alter, das Gewicht sowie die Aktivitäten des Vierbeiners zu beachten.


Im Sortiment von Bellfor finden Sie alles, was Sie für eine artgerechte Fütterung Ihres Portugiesischen Wasserhundes brauchen. Wir empfehlen Ihnen für den Cão de Água Português unseren Münsterländer Landschmaus. Das getreidefreie Trockenfutter zeichnet sich unter anderem durch seinen hohen Gehalt an Fleisch oder Fisch aus. Für ernährungssensible Tiere ist es zudem auch in einer hypoallergenen Variante mit Insekten erhältlich.

Darüber hinaus können folgende Bellfor Produkte für den Portugiesischen Wasserhund sinnvoll sein:

Mit dem besonderen Ernährungskonzept von Bellfor unterstützen Sie das gesunde Wachstum Ihres Portugiesischen Wasserhundes bereits von klein auf.

War diese Seite hilfreich?

Eine Rezension schreiben

Schlecht
Gut
Ernährungsberater
Meine Daten
normal

Rippen tastbar mit geringer Fettabdeckung, von oben betrachtet Taille erkennbar, von der Seite sichtbare Anhebung der Bauchlinie vor dem Becken.

Meine Gewicht
Mein Aktivität
Das Hundefutter sollte für folgendes nicht enthalten
GEMÜSE UND GETREIDE
FLEISCH UND FISCH
SONSTIGES
Gesundheitsprobleme
Besondere Bedürfnisse Ihres Hundes

Empfohlene Produkte

38.49 EUR
3.85 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
31.67 EUR
126.69 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
3.58 EUR
17.9 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
3.58 EUR
17.9 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
3.58 EUR
17.9 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
19.99 EUR
133.27 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
26.39 EUR
105.57 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
15.99 EUR
106.6 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
16.12 EUR
161.24 EUR / 1 L
In Tax: USt 20% Versand
watsapp-button-icon
bellfore motive