info-icon-24
Versand erfolgt
von 2 - 3 Tagen
info-icon-cost
Versandkostenfrei
ab 69,00 €
info-icon-time
Testphase
100 Tage
Kostenlose Beratung und Bestellung
warencorb Ihr Warenkorb 0 Produkt - 0.00 EUR
Warenkorb ist noch leer.

Dürfen Hunde Mais essen?

Ob in Form von ganzen Maiskolben, als Gemüsebeilage oder als Popcorn beim Kinobesuch - Mais ist ein beliebtes Lebensmittel und gemessen an der Anbaumenge sogar die meistproduzierte Getreidesorte weltweit.


Doch dürfen eigentlich auch Hunde Mais essen oder sollte bei ihnen auf eine Fütterung mit dem Getreide lieber verzichtet werden? Die Antwort auf diese Frage geben wir Ihnen im Folgenden.

Ist Mais für Hunde gesund?

Mais enthält zahlreiche wertvolle Nährstoffe. Dazu zählen unter anderem die Vitamine A und E sowie B-Vitamine, Magnesium, Kalzium und Eisen. Zudem ist Mais reich an Ballaststoffen, die für eine funktionierende Verdauung wichtig sind.


Im Gegensatz zu Weizen, der bei Hunden bekanntlich oft zu Verdauungsproblemen führt, enthält Mais kein Gluten. Das macht das Getreide für die Vierbeiner deutlich bekömmlicher, sodass grundsätzlich nichts dagegen spricht, Hunde Mais essen zu lassen.

Welchen Mais dürfen Hunde essen?

Wenn Sie Ihren Hund Mais essen lassen wollen, sollten Sie davon absehen, den Vierbeiner mit ganzen, rohen Körnern zu füttern. Denn diese kann er nicht verdauen, sodass sie einfach im Ganzen wieder ausgeschieden werden.


Verzichten Sie außerdem unbedingt darauf, Ihren Hund beim Gassigehen mit Maiskolben direkt vom Feld zu füttern. Diese sind in der Regel mit Pestiziden behandelt, die für die Gesundheit des Vierbeiners ein ernstes Risiko darstellen.


Greifen Sie stattdessen zu in Wasser aufgequollenen Maisflocken oder zu püriertem Dosenmais, wenn Sie Ihren Hund mit Mais füttern möchten.

Mais für übergewichtige Hunde

Genau wie andere Getreidesorten enthält auch Mais sehr viele Kohlenhydrate. Aus diesem Grund sollten Sie es bei der Menge generell nicht übertreiben.


Wenn Ihr Hund abnehmen soll, ist es sogar sinnvoll, komplett auf Mais zu verzichten und bei der Diät alternativ auf ein getreidefreies Hundefutter zu setzen.


Das gilt auch für Hunde mit Diabetes, bei denen die Futtermenge und die Insulindosis aufeinander abgestimmt sein müssen und eine zu hohe Kohlenhydratzufuhr durch Nahrungsmittel wie Mais Probleme verursachen kann.

Mais in Hundefutter von Bellfor

Obwohl die Verdauung von Hunden in erster Linie auf die Verwertung von tierischen Fetten und Proteinen spezialisiert ist, brauchen die Vierbeiner dennoch eine gewisse Menge an Kohlenhydraten. Neben Kartoffeln eignen sich dafür auch glutenfreie Getreidesorten wie Reis und Mais. Auf Weizen sollte bei der Ernährung von Hunden hingegen lieber verzichtet werden.


Neben getreidefreiem Trockenfutter für Hunde finden Sie in unserem Sortiment übrigens auch getreidehaltige Sorten ohne Gluten. Das glutenfreie Trockenfutter aus unserer Premium Pur Reihe enthält neben einem hohen Fleischanteil Mais und Reis als bekömmliche Kohlenhydratquelle.


Glutenfreies Hundetrockenfutter kennenlernen.

Mais für Hunde - unser Fazit

Wie Sie sehen, dürfen Hunde Mais essen und vertragen diesen in der Regel sehr gut, solange Sie es bei der Menge nicht übertreiben und von der Fütterung mit rohen, ganzen Maiskörnern absehen.


Da Mais glutenfrei ist, verwenden wir ihn bei einigen Sorten unseres Trockenfutters als Quelle für Kohlenhydrate, die Ihrem Hund wichtige Energie für seinen Alltag liefern und im Gegensatz zu Weizen deutlich bekömmlicher sind.

War diese Seite hilfreich?

Eine Rezension schreiben

Schlecht
Gut

Empfohlene Produkte

16.99 EUR
6.8 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
52.99 EUR
7.07 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
16.99 EUR
6.8 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
21.08 EUR
19.00 EUR
47.5 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 13% Versand
16.61 EUR
15.12 EUR
33.59 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 20% Versand
27.20 EUR
24.70 EUR
Leider ist dieses Produkt jetzt nicht verfügbar
25.77 EUR
23.18 EUR
35.67 EUR / 1 Kg
In Tax: USt 20% Versand
watsapp-button-icon
bellfore motive